emotionale freiheit com
 

Genius Symbole Für Kids

Genius Symbole Für Kids

Ilka Wandel arbeitet seit 14 Jahren mit Kindern und Erwachsenen in der kreativen Persönlichkeitsentwicklung. Vor allem Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten oder schulischen Problemen gehören zur täglichen Herausforderung, aber auch stark traumatisierte, sowie depressionskranke Kinder.

Hier ist ein erster Artikel über Kinderarbeit mit den Genius Symbolen.

 

Wenn man mit Kindern arbeitet, sollte man eins auf jedenfall vermeiden: ROUTINE. Routine endet eigendlich immer irgendwann in Langeweile. Während ich “meine Kleinen” noch mit Liedchen und selbstgeschriebenen EFT Geschichten begeistern konnte, sah dass bei den grösseren Kindern, (ab 10 Jahren) schon anders aus. Sie machten alle bereitwillig mit, genossen es auch, wenn so richtig was bewegt wurde und das leichte Körpergefühl, aber euphorisch waren sie selten.

Um so begeisterter waren “meine Grossen” aber, als ich EMOTRANCE von Silvia Hartmann in meine Kindergruppen einführte. Diesmal waren sie es, die ganz begeistert waren, weil man da etwas fühlen kann, was man vorher nicht fühlte, und was für “meine Kleinen”, noch ganz normal war, das fühlen des eigenen Organismus', ist eine Altersstufen höher, für einige Kinder traurigerweise schon nicht mehr die Norm.

Bei den meisten Kindern meiner Gruppen sind Lern- und Konzentrationsprobleme und wenig konstruktives Verhalten von Bedeutung, und für die einige sind meine Gruppen eine der letzten Versuche, die normale Schullaufbahn zu absolvieren. Was soviel heisst, wie diese Kinder sind von vorn bis hinten durchtherapiert und wissen, dass irgendetwas mit ihnen “nicht stimmt” und so wie sie sind, sind sie bereits überzeugt, “nicht gut genug” zu sein, für diese Welt. Aber gerade diese Kinder schalten schnell ab, sobald Routine ins Spiel kommt und lassen es “über sich ergehen”.

Ich wollte aber, dass die Kinder wirklichen Spass haben.

Somit war ich immer wieder auf der Suche nach Brauchbarem um meine Kids vor Routine zu schützen, und sollange es irgendeinen therapeutischen Sinn macht, ist alles willkommen, was Spass macht.

Ich tanzte, malte, erfand Geschichten, spielte Theater, suchte die Stille, machte Puppen, machte Tapping, integrierte Tiere, Emotrancte.....bis mich die Genioussymbole von Silvia Hartmann fanden.

Ich arbeitete bereits mit einer Malform die symbolhaft war und hatte die Erfahrung mit “meinen Kids” gemacht, dass meine “Symboltechnik” viel schneller funktionierte, als vieles andere, was mit Malen zu tun hatte.

Dass da jemand nun mit Symbolen arbeitete, fand ich sehr spannend und war begeistert, als ich sah, dass ich ein Onlinekurs machen konnte. Ich schrieb mich noch am selben Tag ein, und war regelrecht euphorisch.

In den nächsten Tagen, machte ich einen Familienausflug zum Strand, Steine suchen und am Abend hatte die ganze Familie Ihr Symbolsett, auch meine kleine Tochter mit 4 Jahren malte mit Einfachheit ihre Symbole auf die Steine. Also was meine jüngste Tochter kann, müssen die anderen auch schaffen, für den Rest hatten sie ja mich. Damit war klar, wenn es funktioniert, wird es in meine Gruppen integriert...

Wenige Zeit danach suchten mich Benjamin (11J.) und seine Mutter auf, die mich um Hilfe bat, weil sie mit Benjamin nicht mehr klar kam. Als frech, faul und ungehorsam, bezeichnete sie ihn.

“Ausser Sport und Kunst, kriegt der gar nichts hin in der Schule.”, erzählte die Mutter weinend. “ Wie soll der sich denn mal selbst ernähren und wenn er nicht immer so frech währe.”

Benjamin (Name geändert) stand, bleich und eigentlich eher eingeschüchtert da, ich konnte mir nicht vorstellen, dass dieses Kind überhaupt frech sein kann. Aber im sozialen Umfeld war es wohl anders. Bisschen frech finde ich eigentlich immer lustig, werden Kinder aber zu frech, haben sie zu viel Stress.

Und dann richtete ich meine Masterfrage, an Mutter und Kind.

“Wenn ich irgendetwas für Dich tun kann, Dir helfen könnte, Dein Leben angenehmer zu machen, was würdest du wollen, dass ich für dich mache?”

“Ich will, dass er gehorsam ist und sich in der Schule anstrengt, so dass er wenigstens einen Schulabschluss hinkriegt. Und andere nicht stört.” , platzte die Mutter heraus.

Benjamin sass nur achselzuckend da und schaute abwechselnd mich an, um dann wieder auf seine Füsse starren, als ob er hoffte, beim nächsten Hinblicken würde ich mich aufgelöst haben.

Hatte ich aber nicht.

“Du wünscht Dir gar nichts?”, fragte ich.

“Ich will nur so sein dürfen, wie ich bin. Und meine Ruhe haben,” er reibte seine Turnschuhe aneinander und starrte erneut den Boden an.

“Und wie bist Du?”fragte ich ihn. - Benjamin reagierte wieder mit Achselzucken., “Weiss nicht.”

“Hast du Lust das mit mir herauszufinden?” , fragte ich ihn. Ich war nicht wenig überrascht, als Benjamin einfach so einwilligend mit dem Kopf nickte.

Genau das war der Moment! In diesem Moment sagte mir meine innere Stimme arbeite mit den Geniussymbolen.....Mach das einfach! ...und ich machte es!

Ich holte Steine und einen Goldedding. Benjamin malte die Symbole auf die Steine und es gefiel ihm sehr, während ich mit der Mutter einige Aspekte erarbeitete, die ihr helfen würden, mit der Situation besser fertig zu werden .

Benjamin arbeitete mit den Symbolen aus:, was er alles kann, wie er ist, die Beziehungen zu verschiedenen Menschen in seinem Umfeld, Stressfaktoren, Schule, sämtliche negative Gefühle, Selbstbild, Harmonie, Einheit...usw.

Nach der ersten Sitzung hatte sich sein Verhalten merklich gebessert, Er konnte sich in der Schule besser konzentrieren, nach bereits 6 Sitzungen (3 Wochen, Benjamin kam 2 mal die Woche) bemerkten selbst Lehrer eine eindeutige Verbesserung und nach 3-4 Monaten, hatte er sich in allen (!) Fächern auf eine 4 oder sogar auf eine 3 hochgearbeitet. Vor allem aber, konnte ich Benjamin als freundlichen, aufgeschlossenen und glücklichen Jungen kennenlernen. Ich arbeitete mit Benjamin ausschliesslich mit den Genius23Symbolen.

Natürlich hatte ich die Symbole auch in meine Gruppen integriert, mit ähnlich faszinierenden Ergebnissen.

Meine Bedenken, dass die Kinder überfordert sein könnten oder irgendetwas “schief” gehen könnte, waren absolut unberechtig. Im Gegenteil, ich fand durch die Praxis recht schnell heraus, wie man die Symbole kindgerecht und problembezogen in der Gruppe “spielen” und in Einzelsitzungen anwenden konnte.

Die Kinder lieben Symbole, Farben, magischen Welten und gehen viel natürlicher damit um, als wir Erwachsenen, sie brauchen keine langen komplizierten Erklärungen und intuitiv nehmen sie an, was gut für sie ist. Manchmal machen “meine Kinder “auch ihre eigenen Symbole. Routine gibt es in meinen Gruppen jedenfalls nicht; dank der Geniussymbole aber jede Menge Fantasie und einen Hauch von Magie.

Jedesmal wenn ein Kind geht, weil es diese Unterstützung nicht mehr braucht, habe ich das Gefühl, dass Dank an Silvia Hartmann und den 23 Geniussymbolen, diesem Kind etwas zurückgegeben werden konnte, was irgendwann mal verloren war.

Danke Silvia!!!


Ilka Wandel
Vor 2 Jahren entwickelte Ilka Wandel "SOQUAKI", ein Projekt für Kinder,
Eltern und Schulen,auf der Basis von Meridiantherapien wie EFT, ET,usw.
Persönlichkeitsentwicklung und Stressbewältigung stehen hier im Vordergrund,
aber auch Vergangenheitsbewältigung ist in den meisten Fällen wichtig.
Desweiteren ist Ilka auf Übergewicht spezialisiert und hat das
World-Peace-Project ins Leben gerufen, welches einen inneren Friedensprozess
beinhaltet.
Ilka Wandel lebt zur Zeit in Spanien und arbeitet in Gruppen und
Einzelsitzungen, gibt Retreats, Kurse und Konferenzen in ganz Europa und arbeitet
per Skype auf Deutsch, Englisch oder Spanisch.

www.soquaki.com
www.emotionaltransformation.es
www.world-peace-project.org.
www.sanadona.com
www.eftliberationemocional.com

Genius Symbole

Ein Genius Symbole Set aus Lapis Lazuli auf einer handgemalten Platte.

 
Genius Symbole auf Deutsch Amazon.de (von August 2012)
Genius Symbols, English, 2nd Edition 2011
Genius23 Website, English Language http://genius23.com/
Posted May 25, 2012