emotionale freiheit com
 

EFT für Einsteiger

EFT - Emotional Freedom Technique für ein Leben der freien Entscheidungen

Was ist EFT? Wie ist es entstanden?


EFT ist eine neue Methode, die den Bereich der Alternativmedizin buchstäblich im Handumdrehen erobert hat und sicherlich schon bald zu den "Hausmitteln" gehören wird, die jeder kennt und die man bei allen Wehwehchen anwenden kann - ein bisschen wie Kamillentee eben.

Allerdings hat EFT gegenüber dem Kamillentee eine Menge Vorzüge......

Man kann es zum Beispiel überall machen, man braucht keinerlei Hilfsmittel, es kostet nichts und hat absolut keine unerwünschten Nebenwirkungen.

Mit positiven Nebenwirkungen kann man allerdings rechnen. Aber dazu später mehr....


EFT ist eine Form der Klopfakupressur.

Durch das Klopfen verschiedener Meridianpunkte werden Blockaden gelöst, die Energie kann wieder frei fließen, und die Symptome, die durch die Blockaden verursacht wurden, verschwinden - und zwar oft innerhalb weniger Minuten.
Man kann EFT zur Behandlung körperlicher Symptome einsetzen, aber auch, um Angstzustände, Abhängigkeiten oder schlechte Laune zu bekämpfen. Da EFT vollkommen ungefährlich ist und nicht lange dauert, kann man es wirklich bei jedem Wehwehchen einfach einmal versuchen.

EFT ist eine Form der vielen neuen Energietherapien. Sie fußen zumeist auf den Prinzipien der Kinesiologie. Die Mutter aller Meridiantherapien ist die Thought Field Therapy, die der Psychotherapeut Roger Callaghan entwickelt hat.

Callaghan hatte eine Patientin, Mary, die an einer stark ausgeprägten Wasserphobie litt - sie konnte nicht einmal daran denken, in die Badewanne zu steigen, ohne dass ihr der Schweiß ausbrach.
Callaghan behandelte sie mit allem, was sein Repertoire hergab, aber ohne Erfolg.
18 Monate nach Beginn der Behandlung war ihre Phobie so stark wie eh und je.
Callaghan nahm irgendwann an einem Kinesiologie-Workshop teil.
In der Woche darauf hatte Mary einen Termin bei ihm und klagte über Magenschmerzen. Callaghan wollte seine neu erworbenen Fähigkeiten ausprobieren und klopfte bei ihr einen Akupressurpunkt unter dem Auge.
Dieser Punkt liegt auf dem Magenmeridian; und dieser Meridian wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin mit Phobien und Angst in Verbindung gebracht.

Als Callaghan mit dem Klopfen fertig war, sprang Mary auf und rannte hinaus, in den Garten. Callaghan fand sie vor dem Gartenteich - sie hatte sich über das Wasser gebeugt, spritzte sich Wasser ins Gesicht und rief: "Roger, es ist weg! Es ist weg!"

Und es blieb weg.

Das war vor 16 Jahren. Marys Wasserphobie ist nie wiedergekommen.

Nach diesem Erlebnis probierte Callaghan weiter herum. Er entwickelte bestimmte Abfolgen zum Klopfen von Meridianpunkten, um bestimmte Störungen zu behandeln.

Einer der ersten Schüler Callaghans war Gary Craig.

Er kam auf die geniale Idee, eine Abfolge zu entwickeln, bei der einfach alle Meridiane einmal durchgeklopft werden - es sind nur 14.
Er vermutete, dass mit seiner kompletten Sequenz eine Vielzahl von Krankheiten und Störungen erfolgreich behandelt werden kann.
Seine Methode hat den großen Vorteil, dass man sie in einer halben Stunde erlernen kann, ohne Hintergrundwissen über Meridiane, Kinesiologie oder Traditionelle Chinesische Medizin.

Diese Methode ist so einfach, dass jeder sie in kurzer Zeit lernen kann!

Alles, was man mitbringen sollte, ist ein bisschen Neugierde, eine gewisse Offenheit dafür, dass Heilung vielleicht auf anderen Wegen stattfindet als heute allgemein angenommen wird und als uns die Ärzteschaft glauben machen möchte.

Auch ein Gespür für die eigene Reaktion während der Anwendung, für energetische Veränderungen, und eine gewisse Experimentierfreude kann nicht schaden!

Gary Craig nannte seine Methode "Emotional Freedom Technique", weil er erkannte, wie sehr wir alle in dem, was wir tun, durch alte Blockaden im Energiesystem behindert werden.

Gary Craig formulierte eine einfache und zündende Grundaussage:

Jede negative Emotion ist eine Störung im Energiesystem

Wenn diese Störung beseitigt wird, verschwindet auch die negative Emotion.

Und diese Störungen kann man mit EFT schnell und elegant auflösen!

Man braucht keine jahrelange und kostspielige Therapie, um frei zu sein von Flugangst, Nikotinabhängigkeit oder Motivationsproblemen!

EFT beseitigt bestehende Blockaden - nicht immer sofort, aber oft blitzschnell!

Wenn wir etwas erleben, was wir als negativ empfinden, was uns erschreckt, was uns ärgerlich macht oder Furcht einflößt, und die Energie nicht durchlassen können, bleibt sie irgendwo in unserem Energiekörper hängen.
Jedes Mal, wenn wir etwas Ähnliches erleben, oder durch etwas daran erinnert werden, wird diese Blockade wieder angesprochen, obwohl die Situation vielleicht gar nicht mehr bedrohlich ist.
Durch das klärende Klopfen der Meridiane wird diese alte Störung beseitigt, die Energie kann wieder frei fließen, die dazugehörige Emotion verschwindet.
Natürlich kann man EFT auch sehr effektiv einsetzen, um Störungen, die neu entstehen, gleich im Werden zu beseitigen.

EFT

-ist schnell und leicht zu erlernen
-ist überall anwendbar
-ist flexibel
-verursacht keine Kosten




Gary Craig machte sich mit viel Energie daran, seine Methode zu verbreiten - mit Erfolg.
Schon bald gab es Anwender in allen Bereichen. Alternativmediziner und Psychotherapeuten schätzen EFT als unterstützenden Therapieansatz.
Es ist ein wunderbares Werkzeug, um eigene Beschränkungen zu erkennen und zu beseitigen - ob man sich nun motivieren will, beruflich voranzukommen, oder mit dem Rauchen aufhören möchte.

Weil es so flexibel ist, so schnell geht und weil jeder es lernen und dann auch zu Hause anwenden kann, ist es in allen Bereichen des Lebens einzusetzen - bei Kopfschmerzen und Erkältung, bei schlechter Laune und Stress, als Motivationshilfe bei der Arbeit oder beim Abnehmen.

Also - probieren Sie es aus und lassen Sie sich überraschen!

Posted Mar 15, 2004